Wenige Tage vor Beginn der traditionellen Fußwallfahrt nach Mariazell war Benedikt Ivancich mit 16 Jahren tödlich verunglückt. Gemeinsam mit seiner Familie war er vergangenes Jahr bei dieser Pilgertour dabeigewesen. Im Andenken an den Jungen trugen die mehr als vierzig Wallfahrer einen Anhänger mit seinem Bild.

Zum Start feierte Mag. Jozef Hurák am Montag, 9. August mit der Gruppe eine Morgenmesse bei der Hauskapelle Schildböck. Dann ging es los über Unterberg bis Rohr im Gebirge. Am nächsten Tag fuhr unser Pfarrer Jozef extra in die "Kalte Kuchl" bei Kleinzell, um mit den Pilgern wieder Gottesdienst zu feiern. Bei bestem Wanderwetter zogen die Kaumberger (vom Vorschulkind bis zum Mittelalter) danach über das Gscheid, um am Mittwoch durch die Walster, über den Habertheurer Sattel und entlang des Rosenkranzweges nach Mariazell einzuziehen.

Zur Abschlussmesse am Nachmittag in der Basilika Unserer lieben Frau von Mariazell waren wieder zahlreiche Kaumberger Gläubige nachgereist.